Die Gläserne Stadt

Beschreibung

Früher konstruierte der Architekt am Zeichenbrett. Mit seinem Wechsel zum Computer hat sich der Entwurf, der Bau, aber auch die Verwaltung von Gebäuden gravierend verändert. Die dreidimensionalen Gebäudemodelle, die der Architekt entwirft, werden heute mit Informationen über das Gebäude, seine Ausstattung sowie seine Nutzer ergänzt. Es entstehen gläserne Gebäude, gläserne Städte.

Die Konsequenzen des leichten Zugriffs auf die Informationen kennen nur die Insider: Neben enormen Kosteneinsparungen und Rationalisierungen beim Unterhalt von Gebäuden ist auch die umfassende Kontrolle der Mitarbeiter möglich. Die Gebäudedaten werden zur Touristeninformation genutzt, beim Katastropheneinsatz, zur Klimasimulation und bei der Umzugsplanung. Die Liste der Anwendungen scheint endlos. Man nennt das Facility Management.

Schon nutzen innovative Computerfirmen die Gebäudedaten zur Konstruktion einer virtuellen Stadt. Zukunftsvisionen entstehen: So wird der Internetsurfer vielleicht demnächst mit einem Freund, der am Computer in New York sitzt, gemeinsam in der virtuellen Stadt ein Konzert besuchen und erleben können.

30 Minuten, Dokumentation 1998
Kunde: ZDF/3sat

Date

23. April 2018

Tags

yesterday's high-tech